Ferienwohnungen in
Hagnau am Bodensee
Haus Rosengarten

Die Homepage ist optimiert für die Browser Google Chrome und Microsoft Edge






Historisches um den winterlichen Bodensee
Vor 50 Jahren (1963) Seegefrörne und Eisprozession

Ende 1962 begann der Bodensee bei Temperaturen bis zu -13°C zu überfrieren,
im Februar 1963 wurde dann die Schifffahrt eingestellt. Am 6. Februar 1963
überquerten zwei Gruppen, mit Seilen, Leitern, Schlitten und einem leichten Boot
ausgerüstet, den zugefrohrenen Bodensee in einem über zweistündigem Weg von
Hagnau nach Altnau in der Schweiz

Nachdem die Überquerung bekannt wurde, strömten Anwohner von beiden Seiten
über den zugefrorenen Bodensee, eine Schulklasse aus Altnau überbrachte der
Hagnauer Schule das gerahmte Christusbild, das 133 Jahre lang in der Obhut
der Altnauer Schule gewesen war

Den Höhepunkt bildete eine Eisprozession, bei der eine Holzbüste
des heiligen Johannes Evangelista von Hagnau nach Münsterlingen nach
133 Jahren übertragen werden konnte. Etwa 3000 Menschen nahmen an der
Prozession teil, bei der auch eine Holztafel mitgetragen wurde, die
zum Frieden und zur Völkerverständigung aufrief.

Zum Anlaß von "40 Jahren Seegefrörne (1963 - 2003)" bot der Winzerverein Hagnau
einen 2002er Burgstall Müller-Thurgau an, zum 50 jährigen Jubiläum bietet der
Winzerverein Hagnau einen 2011er Müller-Thurgau an, der Schweizer Weinkeller
Ruttishauser einen 2011er Rotwein Cuvèe aus Pinoir Noir. Hiermit wird daran erinnert,
daß seit 1573 die Holzbüste des heiligen Johannes bei zugefrorenem See von Münsterlingen
nach Hagnau oder zurück getragen wurde.





Letzte Aktualisierung: 06.08.2018